Media

Wie funktioniert ein Neutronenradiographiedetektor?

Ein Neutronradiographiedetektor besteht aus einem Neutronenleuchtschirm und einer CCD-Kamera. Der Leuchtschirm ist eine Konverterplatte aus Lithiumflourid (LiF) und Zinksulfid (ZnS).
Die nukleare Nachweisreaktion lautet:

6Li + n → 3H + 4He + 4,79 MeV.

Ein Lithium-Atom absorbiert ein Neutron und zerplatzt in einen Helium- und einen Tritium-Kern.
Die Reaktionsprodukte 3H und 4He nehmen die große kinetische Energie von 4,79 MeV mit und bewirken eine Emission von grünem Licht in den ZnS-Körnern. Dieses Szintillationslicht wird über einen Spiegel mit einer hochempfindlichen gekühlten CCD-Kamera nachgewiesen.