Media

Atome im Gitter

Durch überlagerte Laserstrahlen wird ein optisches Gitter erzeugt, das ein Potenzialgebirge mit Bergen und Tälern formt. Das Gas aus Rubidium- Atomen kann reversibel zwischen der superfluiden und der Isolator-Phase hin- und hergeschaltet werden. Bei einer Temperatur von wenigen Nanokelvin befinden sich alle Atome im selben Quantenzustand und bilden eine superfluide Phase, in der sie frei zwischen den Tälern wechseln können. Wenn man die Intensität der Laserstrahlen im optischen Gitter erhöht, geht das Gas in eine isolierende Phase über, bei der jedes Atom an einem eigenen Gitterplatz "gefangen" ist. Eine solche Kontrollmöglichkeit ist wesentlich für die Verwirklichung eines Quantencomputers.