Media

Die Anordnung der Atome bestimmt die Materialeigenschaften.

Der entscheidende Unterschied zwischen metallischen Gläsern und herkömmlichen Metallen ist die Anordnung der Atome im Material.

Links: In einem herkömmlichen Metall sind die Atome über große Bereiche, den Kristallkörnern, regelmäßig angeordnet. Dieser geordnete Zustand heißt kristallin. Zwischen den Kristallkörnern sind die Korngrenzen, die großen Einfluss auf die Materialeigenschaften haben.

Rechts: Die Atome eines metallischen Glases bilden einen chaotischen Wirrwarr ohne geordnete Bereiche. Daher gibt es weder Kristallkörner noch Korngrenzen. Um den Atomen die Unordnung aufzuzwingen, sind immer mehrere, unterschiedlich große Atomarten nötig.