Media

Primärlandeplatz von Philae

Auf einer Pressekonferenz in Paris stellte die Europäische Weltraumorganisation ESA heute (15.9.2014) den geplanten Landeort und den Ausweichplatz auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko vor. Die Suche nach dem geeigneten Landeplatz dauerte fast drei Monate und berücksichtigte erste wissenschaftliche Untersuchungen mit den Instrumenten der Raumsonde Rosetta.

Der Lander Philae wird im November von Rosetta abgekoppelt und dann auf der Oberfläche des Kometen ankommen. Wegen der geringen Schwerkraft wird er sich dabei mit einer Harpune in der Oberfläche festhaken.

Der primäre Landeplatz zeichnet sich durch eine ausreichende Sonneneinstrahlung für die Solarzellen, geeignete Neigung und Oberflächenbeschaffenheit aus. Außerdem soll das Gebiet um dort besonders interessante Materialen beherbergen. Mit der Erforschung des Kometen soll besonders die Frage nach der Evolution unseres Planetensystems beantworten helfen.