LHC-Neustart erst im nächsten Jahr

Nach dem Schaden am Large Hadron Collider wird erst im Frühjahr 2009 wieder ein Teilchenstrahl im größten Teilchenbeschleuniger der Welt kreisen

Temperatur im Sektor 34 am 20.9.2008
Temperatur im Sektor 34 am 20.9.2008

Genf (Schweiz) - Das europäische Kernforschungszentrum teilte mit, dass mit einem Neustart des Beschleunigers nicht mehr vor der jährlichen Winterpause der CERN-Beschleuniger zu rechnen ist. In jedem Winter muss das CERN seine Beschleuniger abschalten. Dabei finden regelmäßig Wartungsarbeiten statt.

Zum Abschalten des LHC kam es am 19.9., nachdem ein Leck in der Kühlung zum Austritt von einer Tonne Helium geführt hat. In Sektor "34" kam es zu einem Quench, einem Zusammenbruch der Supraleitung in den Strahlführungsmagneten.

Zur genauen Begutachtung und Reparatur muss das Tunnelsegment von -271°C auf Normaltemperatur aufgewärmt werden, damit Techniker den Ort des Schadens erreichen können.