Neuer Klimaatlas des Deutschen Wetterdienstes

In den kommenden Jahrzehnten wird das Wetter wärmer und trockener

Ausschnitt: Klimaatlas des Deutschen Wetterdienstes
Ausschnitt: Klimaatlas des Deutschen Wetterdienstes

Hamburg - Jeder kann sich mithilfe des neuen Klimaatlas selbst ein Bild davon machen, wie das Klima in den vergangenen 130 Jahren verlaufen ist und wie es sich in den kommenden hundert Jahren vermutlich entwickeln wird. Der neue Klimaatlas des Deutschen Wetterdienstes (DWD) umfasst Messreihen von 1881 bis heute sowie die Ergebnisse von Modellrechnungen für die nächsten hundert Jahre. Die Wetterdaten werden übersichtlich dargestellt und können miteinander verglichen werden. Mit wenigen Mausklicks verschafft man sich so einen Überblick über die vergangene und zukünftige Entwicklung des Klimas in Deutschland.

Das neue Online-Angebot des DWD erlaubt dem Nutzer verschiedene Messreihen für unterschiedliche Zeiträume auszuwählen und - grafisch aufbereitet - zu betrachten. So können die gemittelten Messwerte von Lufttemperatur, Niederschlag oder Anzahl der Frost- und Sommertage im Zeitraum von 1961 bis 1990 beispielsweise dargestellt und direkt mit den Werten eines kürzlich vergangenen oder des aktuellen Jahres verglichen werden. Hilfreich ist der Klimaatlas unter anderem für die Landwirtschaft: Zum Beispiel lassen sich statistische Daten über den Vegetationsbeginn anzeigen. In einigen Jahrzehnten könnten den Daten des DWD zufolge frühe Weinlesen jedes Jahr stattfinden.

Die Zukunftssimulation bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Daten von Klimamodellen mit den gemessenen Klimadaten zu vergleichen und eine Tendenz für das zukünftige Klima zu betrachten. Der Klimawandel und seine Folgen werden durch die interaktive Darstellung greifbar gemacht. In den meisten Gebieten von Deutschland soll es in den kommenden Jahrzehnten trockener und wärmer werden.

Der DWD möchte bald weitere Klimamodelle für die Zukunftssimulation und neue Messwerte zu dem Klimaatlas hinzufügen und ihn somit auf einem aktuellen Stand halten.