Methanblasen: Tiefseevulkane setzen Treibhausgas frei

Nicht nur aus Kuhmägen entweicht Methan, auch Schlammvulkane am Meeresboden machten deutsche Forscher als Quelle des Klimagases aus. Das bestätigen Messungen an einem Schlot in 1250 Meter Tiefe in der Norwegischen See.

Bremerhaven - Insgesamt zeichnet das brennbare Methangas etwa für 15 Prozent des Treibhauseffekts verantwortlich. Welchen Anteil davon die Schlammvulkane halten, kann heute noch nicht genau bestimmt werden. Diese Ergebnisse einer Messfahrt mit dem deutschen Forschungsschiff "Polarstern" im Jahre 2003 veröffentlichen die Wissenschaftler im Fachblatt "Earth and Planetary Science Letters".

"Bisherige Forschungen gingen davon aus, dass Methan aus Tiefseevulkanen auf dem Weg zur Oberfläche direkt oxidiert würde und nur wenig Auswirkungen auf das Klima hätte", berichten Eberhard J. Sauter und seine Kollegen vom Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven. Zusammen mit russischen und französischen Teammitgliedern schickten die Wissenschaftler das Tauchboot "Victor 6000" zum Hakon Mosby Schlammvulkan, aus dem permanent Methanbläschen austreten. Mit etwa 25 Grad Celsius herrschen in dieser Tiefe erstaunlich hohe Temperaturen. Ihre Messungen zeigten, dass die Blasen stabil genug waren, um durch eine 800 Meter lange Wassersäule aufzusteigen. Danach wird ein Teil des Gases im Meereswasser gelöst. "Doch wir schätzen, dass von diesem Ort jährlich einige hundert Tonnen Methan freigesetzt werden", so Sauter. In die Atmosphäre gelangt, könne hier eine Quelle für das wirksame Treibhausgas liegen.

Da jedoch jedes Jahr besonders durch die intensive Viehhaltung bis zu 600 Milliarden Tonnen Methan in die Atmosphäre gelangen, könnte der Anteil der Schlammvulkane gering ausfallen. Aber niemand weiß genau, wie viele Vulkane tatsächlich am Meeresboden der Ozeane aktiv sind. Die Schätzungen schwanken zwischen einigen Tausend bis zu Zehntausenden. Detaillierte Messungen in der Tiefsee könnten hier wichtige Informationen liefern, um diesen unsicheren Faktor in den Klimamodellen zu präzisieren.