Einschlag auf Jupiter

Astronomen sehen neue Narbe in der Atmosphäre des Riesenplaneten

Einschlag auf Jupiter
Einschlag auf Jupiter

Berkeley (USA) - Vor wenigen Tagen ist ein Asteroid oder Komet in die Atmosphäre des Planeten Jupiter gestürzt. Ein australischer Amateurastronom hatte am Sonntag die Spur des Einschlags - einen neuen dunklen Fleck - in der Atmosphäre des Riesenplaneten aufgespürt. Nachdem ein Astronomie-Blog die Entdeckung bekannt machte, konnte ein Fachastronom sie mit Beobachtungen am Keck-Teleskop auf Hawaii bestätigen. Es ist das zweite Mal, dass der Einschlag eines Himmelskörpers auf Jupiter beobachtet werden konnte.

"Das Ereignis gibt uns die Möglichkeit, unsere Theorien über solche Einschläge an einem neuen Fall zu überprüfen", erklärt Paul Kalas von der University of California in Berkeley. Der Forscher hatte gerade Beobachtungszeit am Keck-Teleskop, als er von der Entdeckung des Australiers Anthony Wesley hörte. Sofort nutzte er die Gelegenheit und richtete das Riesenfernrohr auf Jupiter. Infrarot-Beobachtungen bestätigten, dass es sich um einen frischen Einschlag handelte.

Vor 15 Jahren war der zerbrochene Komet Shoemaker-Levy 9 in die Atmosphäre Jupiters gestürzt und hatte dort riesige Narben hinterlassen. Seither versuchen die Planetenforscher, solche Einschläge theoretisch zu beschreiben. Nun endlich bietet ein neuer Einschlag die Möglichkeit, die verschiedenen theoretischen Ansätze zu testen.

Der Einschlag ist nahe am Südpol des Planeten erfolgt und hat einen Fleck hinterlassen, der mit einer Fläche von 190 Millionen Quadratkilometern etwa so groß ist wie der pazifische Ozean. Da die Einschlagsnarbe eine komplexe Struktur besitzt, vermuten die Forscher, dass der Asteroid oder Komet kurz vor dem Einschlag in mehrere Stücke zerbrochen ist.