Erstmals bewohnbarer Planet bei anderem Stern entdeckt

Astronomen der Europäischen Südsternwarte ESO melden erstmals die Entdeckung eines lebensfreundlichen Planeten bei einem anderen Stern. Der Himmelskörper umkreist gemeinsam mit zwei weiteren Planeten den rund 20 Lichtjahre entfernten roten Zwergstern Gliese 581 im Sternbild Waage.

Garching/Genf (Schweiz) - Die Umlaufbahn des erdähnlichen Planeten liegt in der "bewohnbaren Zone" um den Stern. Dort erlauben die Temperaturen die Existenz von flüssigem Wasser -- Grundvoraussetzung für die Entstehung und Entwicklung von Leben.

"Wir schätzen, dass die mittlere Temperatur auf dieser Super-Erde zwischen 0 und 40 Grad Celsius liegt", erklärt Stephane Udry von der Sternwarte Genf, einer der Entdecker. Als "Super-Erde" bezeichnet der Astronom den Planeten, weil seine Masse das Fünffache der Erdmasse beträgt. "Damit ist sein Durchmesser aber nur anderthalb mal so groß wie der unseres Planeten", so Udry, "und für solche Himmelskörper sagen unsere Modelle voraus, dass sie ähnlich wie die Erde aus Gestein bestehen und entweder ganz oder komplett mit Ozeanen bedeckt sind."

Wirklich gesehen haben Udry und seine Kollegen aus der Schweiz, Frankreich und Portugal die Super-Erde von Gliese 581 allerdings nicht. Der Planet hat sich vielmehr -- wie die Mehrzahl der bislang über 200 bei anderen Sternen aufgespürten Begleiter -- indirekt verraten. Der Planet zerrt mit seiner Schwerkraft an dem Stern und versetzt ihn in eine leichte Taumelbewegung -- und dieses Torkeln lässt sich durch Veränderungen im Sternlicht nachweisen.

Bereits vor zwei Jahren hatten Udry und sein Team auf diese Weise bei Gliese 581 einen ersten Begleiter ausfindig gemacht: einen Planeten von der Größe Neptuns mit der rund 15-fachen Erdmasse, der den Stern alle 5,4 Tage umkreist. Weitere Beobachtungen zeigten nun, dass Gliese 581 noch zwei weitere Planeten besitzt. Der größere der beiden besitzt die achtfache Erdmasse und umrundet den Stern alle 84 Tage, der kleinere -- die Super-Erde -- benötigt gerade einmal 13 Tage für einen Umlauf. Denn der erdähnliche Himmelskörper befindet sich mit einem Abstand von etwa zehn Millionen Kilometern viel näher an seinem Stern als die Erde an der Sonne. Zum Vergleich: Die Entfernung Erde-Sonne beträgt 150 Millionen Kilometer.

Doch zum Glück für etwaige Bewohner der Super-Erde ist der Zentralstern des Planeten ein so genannter Roter Zwerg, ein Stern, der wesentlich kühler ist als unsere Sonne. Gliese 581 besitzt zwar immerhin noch ein Drittel der Masse unserer Sonne, er leuchtet aber fünfzigmal schwächer als diese -- und deshalb bietet die Super-Erde trotz der Nähe zu ihrem Stern lebensfreundliche Bedingungen.